Ein Jahr... oder moeglicherweise mehr?.... weit entfernt von der Heimat... was ja nicht unbedingt ein Nachteil sein muss....

Monday, March 26, 2007

Es geht aufwaerts

Okay... nach allem was so in letzter Zeit passiert ist, wird es wiedermal Zeit der Aussenwelt zu berichten was ich immer so anstelle. Wie die meisten wissen habe ich ein ganz schoenes Abenteuer hinter mir, aber mittlerweile muss keine Krankenhaeuser sondern nur mehr Arztpraxen von innen sehen und das erfreulicherweise nicht mehr jeden Tag sondern nur mehr alle drei bis vier Tage. Meine Lebensfreude ist wieder erwacht und ich geniesse meine Zeit bei Debbie, Jon und den Kids und bereue jetzt schon, dass ich nach dem Reihungstest fuer die FH nach High Wycombe gehe. Ich koche und backe und es wird sogar geschaetzt ... da macht man das ganze gleich noch viel lieber *freu* Am vergangenen Samstag waren wir 2 sogar im Theater !!!! Wir haben uns Equus, das Stueck mit Daniel Radcliffe, angesehen und es war wirklich genial... Und um das gleich vorweg zu nehmen: Der Teil von dem die ganzen Medien Berichten ist nicht der Teil, der das Stueck gut macht (wie soll ich das jetzt beschreiben ohne dass jeder alles falsch versteht) ... Es ist eine gute Szene, aber nicht weltbewegend .. und das bezieht sich jetzt nicht auf die Entbloessung. In dem Stueck geht es um diesen 17 Jaehrigen Stallburschen, der auf einmal aus unerklaerlichen Gruenden 6 Pferde blendet. Im laufe des Stuecks wird dann vom Psychologen, das gestoerte Verhaeltnis des Jungen zu seinen Eltern sowie auch sein meinliches Entdecken eines Gottes in der Pferden aufgeklaert. ... Armer gestoerter Bursche eben... Ja aber schauspielerisch fantastisch und Harry Potter hat sich definitiv Respekt bei mir verdient Ja... und jetzt kommt das Beste: Ab Morgen trudeln nach und nach Familienmitglieder von mir ein und betreten Londoner Boden. Da kommt dann natuerlich Freude auf!!! Samstag haben Debbie und ich dann eine Lady's Night (die wir eigentlich nach dem Theater anhaengen wollten aber sie hat die ganze Nacht durchgearbeitet und war dementsprechend muede) geplant, wo wir dann fortgehen... das wird so lustig werden Tja und dann ist eh schon sind eh schon Karin, David und Martin im Londoner Raum... dann gehts hoffentlich so richtig rund!!!! Des is jetzt ein bissi ein lascher Eintrag aber dafuer wissts jetzt wies mir geht!!!!

Saturday, February 24, 2007

Semesterferien

Seit vergangenem Freitag Nachmittag haben meine Jungs jetzt also Semesterferien... zu meinem Leid :(... denn was ist schlimmer als sie Zeitweise zu haben?... Jaaaa, sie die ganze Zeit zu haben. Uns nachdem Jan und Richard jetzt unbedingt einen sauteuren Urlaub fuer sich und die Kinder nach Disneyland Florida buchen mussten, arbeiten sie jetzt natuerlich auch jede freue Minute und machen im Fall von Richard auch ueberstunden um den viel zu teuren Urlaub auch zahlen zu koenne. Darunter haben auch meine versprochenen 2 Tage pro Woche gelitten die jetzt zu einem lausigen Tag geschrupft sind, der so hin und wieder auftaucht... viel weniger kann da eh net mehr werden. Aus einem Tag ausschlafen und relaxen und den anderen Tag London unsicher machen ist also in diesem Fall nix und es beschraenkt sich auf das relaxen, weil ich immer voll k.o bin und Froh wenn ich mal meine Ruhe habe. Auch Sonntag, den ich eigentlich frei haben haette sollen, was mir sehr gut gepasst hat, weil da ja unsere liebe Karin zurueckgekommen ist, wurde gestrichen und zu einem intensiven Arbeitstag umgewandelt, was dazu fuehrte, dass ich erst um 7p.m. ausser Haus kam und erst so gegen 8:30p.m. bei Russ und Angela (die Armen... es hat mir so Leid getan) mit Karin angekommen bin. Hatte dann dort auch einen spaeten aber super entspannten Abend. Ich hab da net viel gemacht ausser mal zu Essen ohne dass mich wer boese anschaut (und mir das gefuehl gibt dass ich ihnen alles wegesse... denn ich trau mich eigentlich schon fast nichts mehr zu nehemen, was ich nicht selbst gekauft habe... wenns dann nicht mir wer wegnimmt) Sonst ist mit den Jungs in diesen paar Tagen alles so ziemlich gut verlaufen bis auf das, dass es bei Luke noch gewaltig mit dem Klo gehen hapert und ich deswegen regelmaessig angemachte oder anges**issene Hosen wechseln darf. Nach meinem freien Tag am Montag, ahette ich gleich einen zweiten brauchen koennen, aber so laeuft das ganze leider nicht und so werde ich wohl bis naechsten Montag (wo ich dann mit Steve auf ein Jazzkonzert gehen werde *freu abwechslung*) warten muessen. Was gibts sonst noch so... Ich lese sehr viel (Katja's Buch) und geniesse jede freie Minute, in der ich meine Nase in ein Buch stecken kann. Jan fangt uebrigens bereits jetzt schon an eine Nachfolgerin fuer mich zu suchen... leieder nicht fuer so bald, wie ich das gerne haette (denn im Moment waere mir "je frueher desto lieber" sehr begruessenswert) aber ich darf dafuer bei den Berwerbungsgespraechen der Maedchen dabei sein, die sich in London aufhalten. Und jetzt muss ich auch schon wieder den Computer raeumen damit Jan sich wieder meinen angehenden Nachfolgerinnen widmen kann...

Monday, February 12, 2007

Satistik

Okay... Und endlich mal habe ich wieder Zeit einen Blogeintrag zu schreiben. Das hat ja ewig gedauert... und inzwischen ist auch ganz schoen viel passiert, also machen wir mal eine Auflistung Museumsbesuche: 1. War gestern in der Tate Modern Gallery und habe mir die Carsten Hoeller Exhibition angschaut. Die haben Rutschen aus dem 2., 3., 4., und 5. Stockwerk. Die im 4. Stock ist im Moment wegen einer speziellen Ausstellung gschlossen. Man muss sich tickets fuer den 3., 4., und 5. Stock holen (die nix kosten) und dann hat man eine bestimmte Zeit zu der man rutschen kann. War voll lustig.... ich bin aber nur vom 3. Stock gerutscht weil ich fuer den 5. noch eine weitere Stunde warten haette muessen und das war dann doch ein bissi lange... vor allem weil ich all den anderen Kunstwerken net ganz so begeistert war ;) Besuche bei Debbie & Family: 2. Habe vergangenes Wochenende und das davor Debbie besucht und jeweils ein Nacht bei ihr gaschlafen. Habs beide male voll genossen aus meiner Familie rauszukommen denn im Moment bin ich hier nat ganz so happy. Vergangenes Wochenende haben wie ein Dscherbyl (Dschungarischer Zwerghamster) Begraebnis gehabt, weil einer von Alex's kleinen Freunden leider gstorben ist. Und ich wurde in leicht schlechte Stimmung versetzt weil die Familie Linger nach Oesterreich zum Schifahren geht und ich in London versauere. Aber dafuer habe ich ihnen einen Schilehrer organisiert der sie dann den Teichalmlift rauf und runter befoerdern kann. Fortgehen: 2 Mal. Beide Male mit karin und Michi und beide Male a voll Gaude ghabt. Nur dass ich beim 2. Mal meinen letzten Zug versaeumt habe (der bereits um 12:30 geht) und dann ab Willesdon Junktion gesteckt bin. Hab dann den richtigen Buss gesucht und bin bis Wmbley Central gefahren, wo ioch mich dann gar net mehr ausgekannt habe und mir ein Mini cab geholt habe, das mich heimgebracht hat. Am naechsten Tag habe ich Richard dann erzaehlt wie ich heimgekommen bin und der hat mir dann einen wunderbar langen vortrag ueber Taxifahrer gehalten die ihre Gaeste vergewaltigen. Toll Nicht? Fuer des das ich heil heimgekommen bin obwohl ich net wusste wohin bekomm ich auch noch eine Standpredigt. Das naechste mal bleib ich dann in der Stadt bis die Zuege um 5 wieder funktionieren... Kinder: Luki, der sich am Anfang voll gegen das Klo gehen gewehrt hat, ist jetzt so uebereifrig geworden dass er nie was sagt sondern immer alleine geht. Das Problem dabei ist dass er zu klein ist um aus Klo/ ins Klo zu reichen.... Floglich: der Effekt ist der gleicheals wuerde er sich in die Hosen machen. Weiteres Problem ist das mit den etwas festeren Exkrementen die mittlerweile bereits 2 Mal in die Unterhose gegangen sind, was recht grauslich ist... Hoff ma mal dass es bald hinhaut... Neuer Teppich: 1. Der macht jetzt einen haufen misst, weil er so viel Haart... und wer darfs zusammen putzen? Die Nina... naja der kann ja net ewig so viel fusseln Sonst faellt ma im Moment eigentlich net sonderlich was ein... Muss auch schon los Luke von der Nursery abholen...

Monday, January 29, 2007

Die letzten Tage...

Samstag: Samstag war mein freier Tag, was ich aber erst am Freitag Abend um 23:00 erfahren habe. Folglich: Planung fuer den naechsten Tag war zu dieser Stunde nicht mehr moeglich. Angefangen hat der Tag damit, dass die Jungs wiedermal um 5 Uhr munter waren und einen hoellen Krawall gemacht haben... ich bin dann wieder deingedoest und bald darauf wurde ich von Richard geweckt der vor meiner Tuer Staubgesaugt hat. Herrlich oder??? Einschlafen war dann leider nicht mehr moeglich aber dafuer bin ich (aus Trotz) noch eij bissi im Bett gelegen. Habe dann also gefruehstueckt, versucht Debbie und Jon anzurufen und dann Russ und Angela Evans angerufen, ob ich auf eine Tasse Tee vorbeischaun kann.Russ hat gemeint, dass ich frueher kommen soll, weil sie dann auf die Geburtstagsparty von Freddy (ihrem Enkel) gehen, der 2 wird, aber eigentlich koennte ich ja auch mitkommen... Wenn ich nicht stoer komm ich natuerlich gerne. Hab also schnell Jan nach einem Spielzeuggeschaeft gefragt, dass auf meinem Weg liegt, um noch schnell einnGeschenk zu kaufen. Ich war auch schon fast aus der Tuer draussen, als Jan meint „How old is your Birthdaykid again? 2? If you want I got a present for a 2 year old in the car…“ Ich hab dann also das Geschenk aus dem Auto geholt und es ihr abgekauft. Eine super suesse Jeansjacke, die ich noch schnell eingepackt habe und dann gings los zur U-Bahn auf den Weg nach Redbridge. Fahrt 1h20min. Als ich dann schon in der U-Bahn sass bin ich dann auch draufgekommen, dass ich meine Digicam vergessen hab (Is ja wiedermal typisch) Je weiter ich richtung Redbridge kam desto mehr ist dann auch das eigentliche feeling von London aufgekommen. Ist irgendwie jedesmal so ein Gefuehl, als wuerde man heimkommen J. Bei Russ und Angela angekommen wurde ich gleich herzlich begruesst und mit einer Tasse Tee gemuetlich ins Wohnzimmer gesetzt, um auf die Suppe zu warten. Hab Angela eigentlich gesagt dass ich nichts essen moechte aber sie hat mich zu einem Teller Suppe ueberredet, der sich dann, wie bei Angela so ueblich, in einen Teller Suppe, Aufschnitt, Raeucherfisch, Gemuese, Obst etc herausgestellt habe. Dann gings auf zum Geburtstagskind... Freddy. {Irgendwie lustig wenn man bedenkt, dass die kleine Nina und die kleine Katja dem Papa vom Freddy damals ... als alle mehr als 10 Jahr juenger waren... Zopferln in die Haare gemacht haben ;) } Na jedenfalls war die Party voll super und ich hatte eine geniale Zeit!! Jane (Tante vom Freddy) war auch mit Mann und Kindern anwesend. Wir waren am Spielplatz, haben danach noch mehr gegessen und noch mehr Tee getrunken und sind dann so gegen 7:30 zurueck nach Hause zu Russ und Angela, wo dann noch Jane, Mann und die Girls nachgekommen sind. Ich hab dann dort noch mit den Girls abfangen etc gespielt und am Ende waren alle voll k.o. (und mein fuss hat wieder hoellisch weh getan) Zum Abschied noch eine Tasse Tee, schmerzmittel fuer den Fuss und die Maedels wollten mich gar net gehen lassen *lol* voll lustig. Ich habe also jetzt die e-mail adresse von Jane und wir werden uns schreiben und uns bald wieder wo treffen... Russ hat mich dann netterweise mit dem Auto heimgebracht, so dass ich nur halb solange unterwegs war Uebrigens... die Jeansjacke hat dem Freddy sooo gut gepasst und Richard und Claire (Eltern von Freddy) haben sich auch voll darueber gefreut. Sonntag: Sonntag war ich dann in der Freuh wie erschlagen... und ich hab die Jungs den ganzen Tag gehabt. Wie sehr ich es liebe dass sie unter der Woche in der Schule sind.... Nein ist eigentlich nix aufregendes passiert und gut verlaufen. Die Jungs haben halt teilweise maenliche Unanstaendlichkeiten (abgabe von Gasen in jegliche Richtung) ausgetauscht aber sonst wars recht gut...ausser dass ich seitdem krank bin Montag: Gestern war mal wieder ein Tag wo man sich Gruen und Blau aergert... Wollte gestern eine Oystercard (ermaessigungskarte fuer Verkehrsmittel) besorgen. In der Frueh... Geschaft net offen, bin dann spaeter wieder hin und das Selbe... Beim dritten Mal warens dann offen, aber... sie verkaufe keine Oystercards. Bin dann zur U-Bahn station (total die andere Richtung) dort war der Schalter zu... dann noch zu einem geschaft nebenann und die haben mich dann zu einem anderen Geschaeft geschickt, wo sies dann tatsaechlich hatten.... allerdings... net um zw 5 bis 10 £ so wie die Jan gesagt hat sondern um 53,80£ (kleiner Unterschied)... Ich haette die karte ja sogar gekauft, aber meine Bankomat karte hat zum Glueck net funktioniert und so bin ich wieder heim, wo mich dann Jan mit Luke erwartet haben. Dem hat man schon angesehen, dass er muede war, also hab ich ihn ins Wagerl gesetzt und bin mit ihm spazieren gegangen in der Hoffnung dass er einschlaeft. Hab mich dann als er ruhig geworden ist rundergebeugt um zu sehen ob er schon schlaeft und von dort weg hat er dann geschrien, dass ich geglaubt habe ich erschiess mich. Ca 1 Stunde lange hat er gebruellt... wegen nichts.... und alles gut zureden und fragen was er will hat nix gebracht... Dann nach einere Ewigkeit ist er dann endlich eingeschlafen und ich bin mit ihm nach Hause und habe ihn ins Bett gebracht.... Man koennte meinen „Happy End“ ... Nicht so mit Luke. Er ist als ich ihm seine Jacke ausgezogen habe naemlich aufgewacht und hat wieder zu schreien angefangen... er will raus! Na gut. Nachdem er mir ein Versprechen abgegeben hat, dass er nicht weint, bin ich dann auf eine 2. Runde spazieren gegangen, wo er mir aber nicht mehr eingeschlafen hat. Die restliche Stunde bis wir dann Joseph holen gegangen sind hat Luke dann friedlich verbracht. Wir sind dann also Joseph und eine Freundin Kay von der Schule abholen gegangen und ich habe die Kids gefuettert und versorgt, bis dann Jan gekommen ist und auch Kays Vater seine Tochter abgeholt hat. Jan ist musste dann aber wieder zur Uni und Richard ist gekommen um die Boys ins Bett zu bringen. Um 20:30 war dann auch ich so Streichfaehig, dass ich schlafen gegangen bin.... Krankheit auskurieren!

Wednesday, January 24, 2007

Bad Day

Gestern war, wie man es so schoen ausdruecken wuerde, ein schlechter Tag! Alles ist irgendwie nicht so gelaufen, wie es laufen haette sollen... Der Tag hat eigentlich gar nicht so schlecht angefangen. Aufstehen, helfen die Kinder fuer die Schule zu richten, aufraeumen, im ganzen Haus Staub saugen, fruehstuecken etc. Richard hatte gestern frei und hat deswegen im Wohnzimmer die Randleisten verfugt. Ergo... wir habe beide gearbeitet. Dann ist Richard Luke vom Kindergarten abholen gefahren und somit hat das ganze begonnen.... Es ist naemlich so, dass Luke, obwohl er in einer Woche 3 Jahre alt wird, noch immer Windeln traegt und sich richtig weigert aufs Klo oder aufs Toepfchen zu gehen. Leider muss ers aber irgendwann lernen und man muss ihn immer wieder daran erinnern.... was ich auch gemacht habe. Jetzt reagiert der kleine leider nicht so gut darauf, wenn man ihn staendig fragt ob er aufs Klo muss, weil er ja nicht gehen will. Folge: er fangt an zu schreien und irgendwann lauft er dann zum Papa und schreit zu mir „geh weg!“. Also hat Papi den kleinen am Hals, obwohl er eigentlich an seinem freien Tag entspannen sollte, aber Luke will auf einmal nur mehr den Papa.... Gut!... Papa geht also mit Luke PSP (= Play Station Portable) spielen, die kaputt war und genau am selbigen Tag ausgetauscht wurde. Und siehe da, was fuer ein Wunder... es funktioniert schon wieder was nicht!!! (Jetzt wird mir wieder mal klar warum ich die Technik nicht mag...) Papi ist also grantig wegen der Play Station und genervt wegen Luke... und die liebe Nina weiss net so ganz was sie jetzt tun soll. Dann wird es Zeit Joseph von der Schule abzuholen.... Problem: Luke hatte kein Nachmittagsschlaferl (auch ein grund, warum er so zwieda ist). Wenn Richard Luke jetzt also mitnimmt wenn er Joseph abholt, schlaeft Luke ein und ist dann am Abend nicht zum Niederlegen weil er sein Schlaefchen zu spaet hatte... Papi versucht also ein Ablenkungsmanoever, um Luke nicht mitnehmen zu muessen... Wie waers also mit einem Spiederman Spiel auf der PS2 (Play Station2)... So weit, so gut hat auch alles hingehaut und ich bin mit Luke zu Hause geblieben waehrend Richard Joseph abgeholt hat. Als Joseph dann heimkam, wollte der natuerlich auch mal spielen und Luke wollte ihn nicht lassen, worauf zuerst ein Streit und dann das grosse Gebruell von Luke folgte weil Papi ihm sagt, dass jetzt Joseph an der Reihe ist. Joseph spielt also, Luke bruellt....( und Papa und Nina sind genervt) Dann wird es Zeit das Joseph zu Abend isst. Es gibt Shepperts Pie (So eine Art Auflauf mit Kartoffelpuerre, Verschiertem Fleisch und Gemuese). Schaut nicht sonderlich gut aus, ist es aber. Joseph, der aber leider genauso ist wie sein Bruder, was das Essen angeht, faengt an zu heulen, weil er das nicht essen will (natuerlich ohne es ueberhaupt probiert zu haben :{ ) Also zuerst heult Luke, dann Joseph... (und Papa und Nina sind genervt) Dann darf Joseph wieder mit der PS2 spielen und Luke faengt wieder an zu bruellen! Zuerst bruellt Luke, dann Joseph, dann Luke..... und wie man sich vorstellen kann ist Richard mittlerweile sehr genervt (ganz zu schweigen von mir, die sich ihren liebe, braven, so brav essenden Aiden herbeiwuenscht, anstatt der beiden). Dann passieren im Laufe des Abends noch verschieden andere Kleinigkeiten (sowie eine ganze Schachtel Smarties die sich ueber den frisch gewaschenen Boden ausbreitet) und am Ende sind alle sowas von granntig/ hilflos/ nicht wissen was tun, dass man die Spannung in der Luft spueren kann. Auch Jan wirde von Richard angesteckt, als sie nach Hause kommt, nur dass wir zwei Frauen uns gegenseitig beruhigt haben. Ich bin irgendwo recht hilflos am Rande der Situation gestanden und habe versucht die Kids zu beschaeftigen (was mir auch gelungen ist) und auch Luke ist zum Kuscheln wieder zu mir gekomman, aber ich wuerde mal sagen, dass alle erleichtert waren, als die Jungs dann endlich im Bett waren. Auch ich habe dann bald beschlossen mich zu verziehen und ausnahmsweise mal frueher im Bett zu landen. Ich war auch schon fast eingeschlafen, als Luke wieder aufgewacht ist und (wiedermal) lautstark zu bruellen angefangen hat (hoffe mal dass er Jo nicht aufgeweckt hat) was mich nur insofern beruehrt hat als dass ich wieder wach war (und genervt), denn niederlegen lassen sich die Zwei von mir eh nicht... also war wieder Richard im Einsatz. Der Rest der Nacht ist dann ruhig verlaufen... bis eben heute um5 in der Frueh, wo die Jungs dann wieder herumgewuetet haben und heute ganz besonders Laut waren, sodass ich ab 5 wach gelegen bin und die Hoffnung auf eine etwas laengere nacht wieder zerschmettert war...

Tuesday, January 23, 2007

Klappe die Zweite

Nach dem dritten Versuch einen Blogg Eintrag zu schreiben bin ich nun also beim 4. Mal endlich klueger geworden (gscheites Maedl gel *gg*) und schreibe nun in Word was ich spaeter in meinen Blogg einfuegen werde.Um zu erklaeren, warum ich bis jetzt noch ueberhaupt nix geschrieben habe... Es naemlich so, dass mein Internet hier in London ein Eigenleben hat. Man vermutet, dass der Grund dafuer der alte Computer ist, da das Internet bereits geaendert / ausgetauscht / was auch immer wurde. Nun also zu meinem zweiten Halbjahr als Au-pair.... Generell ueber meine Familie: Bestehend aus Richard: auch Rich genannt; Familienvater; 40 Jahre alt; Polizist {und deswegen auch ein bissi seltsam}; sehr ruhig und gelassen und man kann nie sicher sein, ob ihm etwas recht ist oder nicht (bin mir nicht so ganz sicher ob er mich mag) Jan: eigentlich Janet; Familienmutter; 36 Jahre alt; Powerfrau; arbeitet im Gafaengnis als Waerterin, moechte aber den Beruf zu Volksschullehrerin wechseln und studiert deswegen unter der Woche, arbeitet aber am Wochenende (Sa & So) von 7a.m. – 9p.m. ; geht wenn sie Zeit hat mit mir ins Fitness Center Joseph: auch Joe, J oder Jo genannt (bitte alles Englisch aussprechen); wird im April 6 Jahre alt; geht in die Schule; ist einer der groessten (eigentlich DER groesste) Dinosaurierfreaks, den ich kenne; ruhiger Typ und man weiss nie, was er gerade denkt Luke: auch Luky genannt; im Februar 3 Jahre alt; geht in der Kindergarten (Nursery); etwas Hitzkoepfig und ist gerade in seiner „But I Want To...“ Phase und wenn er dann nicht bekommt was er will fangt er an zu schreien und zu bruellen und man kann mit ihm gar nix mehr machen Meine Unterkunft: Wir wohnen in einem netten Haus in North Wembley, NW vom City Center (liegt an der Bakerlooline). Nicht allzu gross aber auch nicht allzu klein... eben gerade richtig! Ich schlafe in Luke’s Zimmer, dass er sowieso nicht selbst benuetzen wuerde, selbst wenn ich nicht da waere. Noch habe ich keinen Kleiderschrank, aber laut Jan soll sich das bald aendern. Mich stoert das Fehlen eines Kleiderschrankes nicht wirklich weil das so irgendwie meinen Saustall recht gut entschuldigt (den ausser mir noch keiner gesehen hat, also alle Familienmitglieder {Die Betroffenen wissen, wer gemeint ist}koennen wieder aufatmen). Die Naechte, die ich in deisem Zimmer verbringe sind recht kurz, weil ich zur gewoehnlichen Zeit schlafen gehe, aber zur ungewohnlichen Zeit aufgeweckt werde.... Es handeln sich hierbei um eine sehr fruehe Stunde, die Joseph und Luke jeden Tag lautstark (und ich meine lautstark) ankuendigen... namlich ab 4:30a.m. Fuer gewoehnlich ist es 5 Uhr aber vorgestern wars dann noch eine halbe Stunde frueher. Leider scheinen die 2 nicht in der Lage zu sein sich leise zu beschaeftigen, sodass alle die erst um 7 Uhr aufstehen muessen noch etwas schlafen koennen. Unfaelle: Unfaelle hatte ich sozusagen bereits 2 groessere, wobei einer davon in meiner Freizeit passiert ist Nr 1: Erster Unfall passierte, als ich eine Kunst erprobte, die ich sonst eher selten ausueber, naemlich das Buegeln... Ich habe die Kleidung der Kids gebuegelt und mich dabei so geschickt angestellt, dass ich vom Buegeleisen einen schoenen grossen Knutschfelck erhalten habe, der mittlerweile zwar nicht mehr weh tut, aber noch wunderbar zu sehen ist. Man koennte also sagen ich wurde gebranntmarkt.... Nachdem ich aber an meiner Buegelfertigkeit gearbeitet habe gehts mit jedem Tag besser und die kleinen Brandverletzungen werden immer seltener... Nr 2: Zweiter Unfall passierte beim Versuch das ganze gute Essen von den Bahamas wieder wegzubekommen.... Na Klar im Fitness Studio. Ich vermute mal, es lag daran, dass ich mich nicht gut genug aufgewaermt habe, denn nach kurzer Zeit am Laufband hab ich glaich mal einen netten Schmerz im Fuss gespuert. Anfangs bin ich davon ausgegangen, dass es nur eine leichte Zerrung ist, da es aber noch immer weh tut (und es schon 2 Wochen her ist) wird es sich wahrscheinlich um eine Beinhautentzuendung handeln... oder sonst was, das eben schrecklich weh tut (ohne zimperlig sein zu wollen *gg*) Was die Kids so anstellen: Abgesehen davon, dass die Kids nichts ausser Junkfood, Suessigkeiten, Reis und Mais essen war gestern wohl Luke derjenige, der mich mal schockiert hat. Wir sitzen da so gemuetlich vorm Ferseher und schauen irgendeinen Kinderschwachsinn an, von dem beide Kids nicht wegzubringen sind, als Luke auf einmal aufsteht und einfach so auf die Couch spuckt... Ich war mal ganz entzetzt und nicht so ganz ueberzeugt was ich jetzt machen soll und als ich ihn gefragt habe warum er das gemacht hat, hat er einfach nur die Schultern gezuckt und gemeint „... Because i wanted to“. Grossartig oder? Ich hab ihm also gesagt, dass man das nicht machen darf und dass das sehr unanstaendig von ihm ist.... da hat er zu weinen angefangen als ob ich auch noch die Boese waere.... ist das nicht schoen? Wir lieben die Kinder doch alle, nicht wahr? Ausser dass Joseph beinahe eine Glastuer (vom Geschirrschrank) auseinandergenommen haette, ist sonst nicht wirklich viel schlimmes passiert. Ein par Uneinigkeiten mit den Kids, die sich aber alle bereinigen liessen. Ein Arbeitstag: Fuer gewoehnlich schaut ein normaler Arbeitstag fuer mich so aus, dass ich in der Frueh um 6:45 a.m. aufstehe und helfe die Kinder zu baden, anzuziehen und fuer die Schule fertig zu machen. Da die Zwei immer so frueh au den Beinen sind haben sie um diese Uhrzeit zum Glueck bereits gefruehstuekt und ich muss nur noch ihre Sachen fuer die Schule und den Kinergarten herrichten. Danach bringen Richard oder Jan die Kids in die Schule und ich habe Zeit aufzureumen, zu fruehstuecken und danach ein bisschen zu relaxen, etwas zu lesen, fern zu schaun oder so wie jetzt am Computer zu sitzen. Um 12 Uhr kommt dann Luke vom Kindergarten heim, den entweder ich mit dem Bus oder Jan oder Richard abholen, je nach Arbeitszeiten der beiden. Danach mache ich Mittagessen fuer Luke (entweder Fischstaebchen oder Chicken Nuggets mit Reis oder Pommes... ja immer das Selbe) und und beschaftige mich mit ihm, bis es Zeit wird Joseph abzuholen (was auch entweder ich zu Fuss oder Jan oder Richard machen). Dann essen die Jungs zu Abend (was zum Glueck nicht ich ihnen geben muss... es reicht mir ja schon zuzusehen, wenn Luke sich auffuehrt, als wuerde man ihn toeten wollen) und schauen Fern oder spielen bis sie dann um 7 Uhr schlafen gehen ( auch hier mussen entweder Jan oder Rich dabei sein damit die Rabauken ins Land der Traeume gelangen). Waehrnedessen raeume ich zusammen, mach die Kueche sauber und geh die Kleidung der Kids buegeln. Danach esse ich zu Abend und lasse den Abend gemeinsam mit Jan oder Richard oder beiden (wer halt da ist) vor dem Fernseher bei einem netten Film ausklingen...

Wednesday, December 13, 2006

Saying Goodbye... Saying Hello

Dienstag (gestern also), war dann der Tag meiner Abreise... gegen 11 Uhr hat mich dann die ganze Familie zum Flughafen gebracht und wir haben uns dort verabschiedet. Die Kids mussten im Auto bleiben und so hat sich auch Kate gleich beim Eingang von mir verabschiedet. Ich hab ganz schoen kaempfen muessen, dass ich nicht sofort zu Heulen anfange... sooooo sad... Rob hat mir noch mit meinem Gepaeck geholfen und mich bis zum Check in begleited. Dort hab ich dann 25$ fuer 19lb Uebergewicht (=ca 8kg) bezahlt, mich von Rob verabschiedet und bin dann durch die Sicherheitskontrollen gegangen, wo ich mein ganzes handgepaeck auf der Suche nach einem "sehr gefaehrlichen Objekt" gelehrt wurden, dass sich dann im Enddefekt als meon Deo RollOn herausgestellt hat. Auch meine Zahnpaste haetten sie mir fast abgenommen... bald darauf bin ich dann aber im winzigen Flieger nach Atlanta gesessen. Fuer meinen hungrigen Magen gabs nur staubige Kracker (da sind einem fast die Broesel bei den Ohren rausgekommen) und fast nix zu trinken. Nach einem 1 2/2 Stunden Flug, sind wir dann in Atlanta gelandet und ich hatte die uebergrosse Ehre 3 weitere Stunden auf meinen Anschlussflug nach Toronto zu warten. Ich hab mir also einen Tee und eine Portion Pommes besorgt und mir mit einem Buch und Music aus meinem neu ertsandenen iPodNano die Zeit vertrieben... war trotzdem lange. Um 5 Uhr dann bin ich dann endlich im naechsten Flieger gesessen und habe, als wir in der warteschlange zum Abheben standen, mit grosser Begeisterung beobachted, wie alle 60 Sekunden, ein Flugzeug gestartet oder gelandet ist. Auch auf dem zweiteren Flug gabs nix gscheites zu essen, aber man hatte dafer die grosse Auswahl ueber Kracker, Peanuts oder Cookies... jeder, der mich kennt, weiss, dass ich mich fuer die Cookies entschieden habe *lol* (fuer was denn sonst?) In Toronto angekommen bin ich dann mein gepaeck holen gegangen, habe mir dabei den Uebergewichtigen Koffer auf meinen Zehen gehieft und habe mich dann, weil mich Susanne nicht abholen konnte auf die Suche nach zuerst einer Toilette und dann dem richtigen Buss nach Kippling begeben. Ich habe ihn auch gefunden... nach langem Suchen und habe mich in Richtung U-Bahn Station begeben. Zum Glueck war mir ein etwas aelterer Asiate mit meinen zwei Taschen behilflich und so musste ich nicht ganz alleine mit meinen Truemmern zurechtkommen. Was lernen wir aus dieser Situation? Nie mit Uebergewicht reisen!!! Beim Aussteigen aus der U-Bahn war ich dann wieder alleine und musste feststellen, dass gerade meine U-Bahn Station keinen Lift, sondern nur Stiegen hat. Aber auch hier ist mir eine Helfende Hand herbeigekommen und dann musste ich nur noch Susanne anrufen (natuerlich hatte ich kein Guthaben mehr - wie koennte es in diesem Moment auch anders sein *lol*) aber auch hier ist mein Retter eingesprungen und hat mir sein Handy geborgt (mei die Leute da sind sooo lieb) 10 Minuten spaeter war Susanne dann auch schon da und mit vereinten Kraeften haben wir mein Mortsding von Koffer ins Auto gehieft und sind heimgefahren. Wir haben dann natuerlich noch bis spaet ind die Nacht gequatscht und Fotos angeschaut und sind dann schlafen gegangen... heute habe ich bis 11 geschlafen...

The last supper

Ich weiss ich bin mit meinen Eintraegen hinterher, aber irgendwie kommt dann doch alles zu Tage, was ich so erlebt habe. Vorgestern war also Montag mein freier Tag... mein letzter freier Tag. Am Abend davor haben Kate und ich uns noch "You, Me and Dupree" angeschaut... so witzig. Also habe ich Monat Morgen bis 10 ausgeschlafen und habe dann meine Koffer fertig gebackt. Am Nachmittag haben mich Rob und Kate dann, als Abschiedsgeschenk, zur Dolphin Experience gweschickt: Schwimmen mit den Delphinen. Rob hat mich also dafuer zu Unexso gebracht und von dort aus wurden wir dann mit dem Boot zu den Delphinen geschippert (Rob durfte nicht aufs Boot ist also mit dem Auto hingefahren um Fotos zu machen) Dort angekommen, wurden wir auf die Dos nd Don'ts hingewiesen, haben dann Flossen bekommen und sind nachdem die Trainerin die Delphine zu sich gerufen hat auch ins (anfangs kalte) Wasser gehopst. Diese Tiere sind sowas faszinierendes und haben eine so glatte Haut.... Cool war auch, dass man sich nicht bei ihren Rueckenflossen anhalten durfte also tatsaechlich mit ihnen schwimmen musste. Taino und Exsuma (=die zwei Delphine) haben es scheinbar auch genossen und vor allem, wenn man mit ihnen getaucht ist. Das lustige ist, dass Delphine aufgrund ihres persoenlichen Egos beim Auftauchen, immer hoeher aus dem Wasser Tauchen als man selbst. Danach hat uns die Trainerin gezeigt wie man die Delphine zu sich ruft und wie die Zeichen fuer verschiedene Tricks gehen... Wie z.B. "Sprechen", Winken, Tanzen, Mit Wasser anspritzen etc Zum Abschied, als wir dann schon aus dem Wasser draussen waren, hat sie die Delphine dann springen gelassen und uns gesagt dass Taino und Exsuma viel spass hatten und uns "zum sterben gut finden", worauf sich die zwei wie Tod ins Wasser zuruecksinken liessen *lol* Alles in allem ein super Erlebnis (den Preis fuer so einen Spass wollen wir erst gar nicht nennen) Am Abend haben Rob und Kate mich dann zum feinen Essen nach Port Lucaya ausgefuehrt, zum letzten Abendmal. Sehr gutes Essen *mhhhh* Am Abend haben Kate und ich uns gemeinsam noch "Take The Lead" (ich liebe diesen Film) bestellt und sind dann schlafen gegangen... ich hab geschlafen, wie ein Baby...